Das Leben mit meiner neuen Gastfamilie und in den USA

 

06.11.2013, 13:43

 

Trick or Treat

 

Also am 31.10.13 bin ich mit meiner Gastfamilie zu Susi gefahren, der Schwester meines Gastvaters. Als man ins Haus kam, das war super alles richtig toll dekroriert fuer Halloween. Aber nicht so 0815, nein richtig klasse, mit einem Friedhof vor dem Haus und in dem Haus tolle Deko und Flackerlicht und alles dunkel. Ich stelle gleich mal paar Bilder rein, leider sieht es auf den Bildern nicht ganz so super aus durch den Blitz, im dunkeln hat das natuerlich besser gewirkt.

Nach einer Zeit sind wir dann mit den Kindern raus gegangen damit sie von Haus zu Haus gehen koennen. Also das ist an und fuer sich ganz genau so wie in Deutschland. Aber fragt mich nicht warum hier hat es sich irgendwie anders angefuehlt, wahrscheinlich wegen der Umgebung und den Haeusern, weil man ja tatsaechlich im Amiland ist. :D

 

 

31.10.2013, 09:39

 

Wie ihr alle wisst ist heute Halloween, meine Gastkinder Grady und Will habe ich heute morgen auch schon in ihre Batmankostueme gesteckt, das Bild lade ich euch noch hoch. Heute Abend geht es dann zu der Schwester meines Gastvaters und dann heisst es "Trick or Treat?".

 

20.09.2013, 14:16

 

So hier der der versprochene Eintrag zu unserem Cape Cod Urlaub. Also ich kann euch grad sagen viel zu berichten gibt es nicht. Am ersten Tag waren wir abends nach der Ankunft mal kurz den Strand anschauen, der war riesig und echt schoen. Die naechsten Tage oder eher gesat waehrend des ganzen Urlaubs habe ich gearbeitet und musste immer mit dem Baby im Ferienhaus bleiben waehrend alle anderen Ausfluege unternommen haben und am Strand waren. Im klar Text es war fuer mich absolut scheisse. Nur an einem einzigen Tag war ich mit der Familie auf einem Ausflug nach Provincetown, das war irgendwie recht lustig. Die ganze Stadt besteht nur aus Schwulen und Lesben, also sowas hat man noch nicht gesehen. :D

 

10.09.2013, 21:07

 

So wie ihr bestimmt gemerkt habt, habe ich seit Ewigkeiten keinen Eintrag mehr gemacht! Das liegt nicht daran, das ich nicht will, ich habe einfach nur nicht so viel Zeit jeden Tag einen neuen Eintrag zu machen.

Ausserdem wuerde dieses auch langweilig werden, da der Tagesablauf jeden Tag der gleich ist. Von nun an wird also nur noch ein Eintrag hier auftauchen, wenn etwas besonderes vorgefallen ist. Euch faellt bestimmt auf das ich nun mit lauter ae's, ue's und oe's schreibe, der Grund dafuer ist das leider mein deutscher Laptop kaputt gegangen ist und ich nun einen neuen amerikanischen habe.

Demnaechst werde ich einen Eintrag ueber den Urlaub an Cape Cod reinstellen, Bilder sind bereits vorhanden. Schaut einfach nach unter Fotos Carroll Family und dann unter August.

Bis demnaechst :)

 

 

23.03.2013, 15:30

 

Und noch ein Tag frei. Heute hat mir meine Hostmom die nähere Umgebung gezeigt. Unter anderem hat sie mir einen Cupcakeladen, den normalen Supermarkt, ein paar andere Läden, Bücherrei und den Kindergarten.

 

22.03.2013, 12:45

 

Auch heute habe ich frei, ich beschäftige mich aber trotzdem mit den Kindern, müssen sich ja an mich gewöhnen. Wir waren bisschen draußen im Garten spielen, sie wollten mir sofort alles zeigen. Draußen lag sogar noch ein bisschen Schnee. Am Abend ist dann noch eine Freundin meiner Hostmom gekommen, sie heißt Kerri. Das lustige ist das der gegenseitige Spitzname von meiner Hostmom und ihr "Schnitzel" ist. Die Familie und Kerri sind richtig nett, sie war total interessiert und wollte direkt ein paar deutsche Wörter lernen. Später am Abend ist dann noch Bob ein Freund von meinem Hostdad gekommen auch er ist nett. Wir haben dann alle noch lange zusammen gesessen und dann bin ich schlafen gegangen.

 

21.03.2013, 11:00

 

Frei, und außerdem holt mich heute meine neue Gastfamilie ab. Mein Gastmom kam ganz pünktlich um mich abzuholen. Zuerst haben wir Louise, das alte Au Pair, das allerdings nur 6 Wochen in der Familie war zum Flughafen gebracht. Anschließend sind wir Richtung Connecticut gefahren. Auf dem Weg dahin haben wir einen Zwischenstopp in einer Mall gemacht. Meine Gastmom hat sich ihre neu angefertigte Louis Vuitton Tasche, im Louis Vuitton Store abgeholt. Danach haben wir bei Mc Donald angehalten und etwas gegessen. In Connecticut angekommen haben wir dann noch Brooks den ältesten von der Schule abgeholt. An dem Tag habe ich nicht mehr allzu viel gemacht, ein bisschen mit den Kids gespielt zu Abend gegessen und ab ins Bett.

Das Leben bei meiner Gastfamilie und in den USA

 

21.03.2013, 11:00

 

Frei, und außerdem holt mich heute meine neue Gastfamilie ab. Mein Gastmom kam ganz pünktlich um mich abzuholen. Zuerst haben wir Louise, das alte Au Pair, das allerdings nur 6 Wochen in der Familie war zum Flughafen gebracht. Anschließend sind wir Richtung Connecticut gefahren. Auf dem Weg dahin haben wir einen Zwischenstopp in einer Mall gemacht. Meine Gastmom hat sich ihre neu angefertigte Louis Vuitton Tasche, im Louis Vuitton Store abgeholt. Danach haben wir bei Mc Donald angehalten und etwas gegessen. In Connecticut angekommen haben wir dann noch Brooks den ältesten von der Schule abgeholt. An dem Tag habe ich nicht mehr allzu viel gemacht, ein bisschen mit den Kids gespielt zu Abend gegessen und ab ins Bett.

 

20.03.2013, 18:56

 

FREI!

 

19.03.2013, 14:29

  

Jetzt braucht sie mich auf einmal doch wieder, die Hexe. Da sieht man mal wie schnell die überfordert ist. Ich soll nun die Wäsche waschen, in den Trockner tun, zusammenlegen und wegräumen, die Spülmaschine ein- und ausräumen. Außerdem soll ich in die Bücherei gehen um neue Bücher für Livia zu besorgen, aber das kann sie sich abschminken, die glaubt ja wohl nicht, das ich bei einem Schneesturm zur Bücherei laufe.

Die Alte dreht jetzt übrigens völlig am Rad, hat mir Schlüssel und Karte fürs Wohnheim abgenommen. Damit ich immer schön fragen muss, wann jemand im Haus ist und wann nicht. Dann meinte sie noch ich solle jetzt immer fragen was und wie viel ich essen darf, lächerlich, seitdem habe ich nicht mehr in dem Haus gegessen, sondern außerhalb.

Zum Glück ist das ganze hier bald um, und die Hexe darf auch noch im Au Pair Programm bleiben.

 

18.03.2013, 12:45

 

FREI! Da die Hexe mich wohl nicht mehr braucht. Das ist auch genau das richtige Wort dafür "brauchen". Ich war nur ein Gebrauchsgegenstand für sie.

 

17.03.2013, 15:56

 

Frei!  Um 11:30 habe ich mich mit Jasmin bei Dunkin Donuts getroffen. Anschließend sind wir zusammen mit der T nach Boston gefahren und haben uns die St. Patricks Day Parade angeschaut. Die ging ganz schön lange. Danach sind wir wieder nach Cambridge gefahren und jeder nach Hause gegangen. Denn Rest des Tages habe ich nix mehr gemacht.

 

16.03.2013, 14:00

 

Heute habe ich von 8-11 gearbeitet. Ich war kurz mal mit Livia draußen am Fluss ein paar Gänse beobachten und dann sind wir wieder Heim, viel mehr ist auch nicht passiert an dem heutigen Tag. Mittags ist die Brut dann weggefahren. Abends bin ich mit Jasmin noch zu einer St. Patricks Day Party gegangen, die war aber voll langweilig und dann sind wir um 11:00 wieder gegangen.

 

15.03.2013, 18:15

 

Ich habe heute meinen freien Tag und treffe mich mit der Carroll Familie. Um 10:10 Uhr habe ich dann eine SMS bekommen, das sie vor dem Studentenwohnheim in einem weißen BMW warten. Ich bin runter und als ich rauskam wurde ich schon total herzlich und nett begrüßt. Stephanie so heißt die Carroll Hostmom ist mit einer Freundin und dem Baby Will gekommen. Wir sind dann zu Starbucks gefahren, dort hat sie uns allen erst mal allen was zu Trinken gekauft. Das hätte sie ja gar nicht machen müssen, ich hätte mir auch selbst etwas kaufen können. Dann haben wir uns erstmal unterhalten und sie hat mir noch ein bisschen was von ihrer Familie, dem Haus und der Umgebung erzählt. Anschließend hat sie ihre Freundin gefragt, ob wir mal ihr Auto benutzen können, da sie mich mal Auto fahren sehen wollte. Das erste Mal für mich, das ich ein automatik Auto gefahren bin. Aber das war super einfach, ich glaube ich werde automatik Auto Fan. :D Im Anschluss sind wir wieder zu Starbucks gefahren und sie hat mir gesagt, das sie mich gerne als ihr neues Au Pair hätte. Da habe ich mich natürlich total gefreut, da ich auch gerne das Au Pair der Familie werden wollte und jetzt auch bin. Sie haben mich dann noch Heim gefahren und dann haben wir uns verabschiedet.

Das erste was ich dann gemacht habe, war meinen LCC Marta anrufen, um ihr mitzuteilen, das ich eine neue Familie habe. Ich musste sie einfach als Erste anrufen, weil sie sich so super um mich gekümmert hat und immer unterstützt hat. Sie hat dann gemeint sie, das sie gerade an die Decke hüpfen und mich umarmen könnte so doll freut sie sich. Marta ist zwar traurig, das sie mich aus ihrer Au Pair Gruppe verliert, aber sie meinte, das sie ja weiß, das ich zwischendurch noch mal in Cambridge sein werde um meine Freunde zu treffen. Außerdem will sie mich unbedingt vorher nochmal treffen, bevor ich nach West Simsbury ziehe.

 

14.03.2013, 21:45

 

Eigentlich sollte ich heute nur morgends arbeiten, doch um 16:30 Uhr habe ich dann einen Anruf bekommen, das ich die Kleine aus dem Kindergarten abholen soll. Da die Hexe noch einkaufen musste um bei ihrem neuen Macker Eindruck zu schinden. Am Abend hat sie dann  als versucht mir die Carroll Familie auszureden, denn insgeheim will sie eh nur das ich wieder nach Deutschland muss. Aber ich habe die mal schwätzen lassen, ich gebe sowieso nix darauf was die sagt.

 

 

13.03.2013, 13:30

 

Normaler langer Arbeitsalltag wie immer und langweilig. Wir haben nun das Treffen auf Freitag verschoben, damit ich nicht so viele Tage vom Rematch verliere, falls sie sich nicht für mich entscheiden. Die Carroll Hostmom hat sich dafür extra kurzfristig den Freitag frei genommen.

 

 

12.03.2013, 22:35

 

Und schon wieder die Hexe geht aus. Juhu, das heißt ich kann mal wieder auf das Kind bis in die Puppen aufpassen. Aber mein HM meint ja das sie nur ganz wenig ausgeht. HAHAHAHAHA :D Die Carroll Familie hat mir eine E-mail geschrieben, da es nur 2 Stunden mit dem Auto von Boston entfernt ist, wollen sie mich Samstag persönlich treffen.

 

11.03.2013, 14:18

 

Eigentlich sollte ich ja heute frei haben, da ich die Alte kenne, habe ich mir trotzdem den Wecker für 7°° Uhr gestellt. Um 7:50 klopft es dann an meiner Tür, ob ich übernehmen könnte um auf das Kind aufzupassen. Ich habe ihr dann gesagt, das sie doch meinte ich das ich heute frei habe und morgen auch. Sie hat dann so getan, als ob sie davon nix wüsste. Also habe ich dann bis 11°° gearbeitet. Mal wieder ein schöner freier Tag, man kann hier nix planen, eig. wollte ich nämlich heute mit einem anderen Au Pair brunchen gehen. Die Manhattan Familie ist schon wieder draußen, jetzt habe ich eine Familie aus West Simsbury/Connecticut in meinem Account. Sie haben drei Kinder, alles Jungs. Im Alter von 6.5 und 3.5 Jahren und ein 12 Wochen altes Baby. Mittags hat mich dann die Carroll Familie angerufen und um 17°° Uhr haben wir geskypt. Die Familie macht einen richtig netten Eindruck auf mich. Und wir haben uns eine Stunde lang unterhalten.

 

 

10.03.2013, 18:56

 

Die Hexe geht mal wieder aus heute, was auch sonst. Also durfte ich mal wieder bis mitten in die Nacht arbeiten. Das finde ich besonders toll, wenn ich am nächsten morgen wieder früh aufstehen muss. Heute habe ich mit der Familie geskypt und telefoniert. Sie scheinen ganz nett, aber irgendwie hatten die gar keine Fragen an mich und haben nur 20 min. mit mir geskypt.

 

09.03.2013, 14:25

 

So heute habe ich von 8- 14:20 gearbeitet. Den Mittag hatte ich dann meine Ruhe, weil die Brut bei Ikea shoppen war.

 

08.03.2013, 11:00

 

Als ich am nächsten Morgen aufgestanden bin meinte die Hexe dann aufeinmal das ich frei hätte. Und 5 Minuten später meinte sie dann, ob ich Livia ein paar Bücher vorlesen könnte, weil sie das Schlafzimmer ausräumen müsse. Da sie Morgen zu Ikea fahren will um dem Kind ein neues Bett zu kaufen. Tja, so viel zu dem freien Tag. Übrigens, heute ist die Familie schon wieder draußen gewesen, habe jetzt ein Match mit einer Familie aus Manhattan. Sie haben drei KInder, einen 4.5 jährigen namens Sam, einen 3.5 jährigen namens Reid und ein Baby namens Ella.

 

07.03.2013, 13:36

 

So mein Dienst hat heute erst um 17°° Uhr angefangen. Die Hexe hat gesagt das sie um 12°° Uhr wieder daheim wäre. Tja, von wegen 12°° Uhr, ich war um 1°° Uhr noch wach, weil ja irgendwer nach der Kleinen gucken muss und selbst da war sie noch net daheim. Ich bin dann schlafen gegangen, weil ich am nächsten morgen wieder arbeiten sollte. Ich habe bereits mein erstes Match im Account, eine Familie aus Wellessey oder so, nur 20min. von Boston entfernt. Sie haben ein 9 Monate altes Baby und eine 3,5 jährige, beides Mädchen.

 

06.03.2013, 15:45

 

Heute habe ich komischerweise, warum auch immer nur von 7-9 Uhr gearbeitet. Um 20:30 wird mein LCC kommen, für das Gespräch.

20:35 mein LCC ist da. Zuerst erklärt sie wie das ganze ablaufen wird. Anschließend durfte ich anfangen, ich sollte ihr sagen was hier schief läuft und warum ich wechseln will, die Hexe von Hostmom hat mich dabei als unterbrochen. Anschließend war sie dann dran und hat lauter Lügen erzählt und wollte mich in die Scheiße reiten, aber mein LCC hat das durchschaut. Nachdem mein LCC Marta wieder nach Hause gegangen ist hat mich die Hexe noch angeschrien: " Wie ich sie denn darstellen würde, als ob sie mich ausnutzen würde." , aber genau so ist es ja auch.

Dann meinte sie noch das ich auf keinen Fall mehr kochen werde und das ich morgen nur abends arbeiten müsse und nächste Woche Montag und Dienstag frei hätte, damit ich mich nicht überarbeiten würde. Eben so richtig gehässig die Hexe.

 

05.03.2013, 23:20

 

Was soll ich euch erzählen, auch heute hat sich nix an meinem super langweiligem Arbeitsalltag geändert. Ich habe heute nochmal mit meinem LCC telefoniert, wegen der ganzen Situation hier, nun will sie so schnell wie möglich das Exit- Gespräch führen. Mittags hat sie mich dann noch mal angerufen, um mir mitzuteilen, dass das Exit-Gespräch morgen Abend statt finden wird.

 

04.03.2013, 18:45

 

Auch heute war wieder ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag. Aufstehen, frühstücken, mit der Kleinen spielen, lesen, ihr die Kleider rauslegen, ihr die Zähne putzen, ihr Mittagessen für die Preschool warm machen und in ihren Lunchbag packen. Anschließend sind wir zum Bus gelaufen und zum Kindergarten gefahren. Wieder daheim angekommen habe ich dann gekocht, aufgeräumt, Wäsche gewaschen und die Küche gereinigt. Jetzt habe ich erst mal Freizeit, bis 17°°Uhr, dann hole ich die Kleine wieder ab. So, mittlerweile sind es 17°°Uhr, auf gehts zum Kindergarten, Livia abholen. Nun nur noch zu Abend essen und sie ins Bett bringen.

 

03.03.2013, 16:37

 

Heute habe ich die Steller´s mal wieder gesehen via Skype. Die Line hat mich auch noch erkannt. Im Anschluss bin ich zu McDoof gegangen, mal was ungesundes zur Abwechslung essen, den in diesem Haushalt gibt es sowas ja nicht. Danach bin ich noch zur CambridgeSide Galleria gegangen und habe mir bei BestBuy ein neues Handy zugelegt, weil meins nun wirklich nicht mehr auf dem neusten Stand ist und ich es jeden Tag aufladen muss. Daheim angekommen habe ich es dann natürlich erst mal ausprobiert. Währenddessen habe ich eine gewisse Person in meinem Badezimmer gehört, welche mein Klo, mein Waschbecken und mein Fön verwendet hat. Später hat meine Gastmutter dann Besuch bekommen, sie hat mich aber vorher nicht gefragt, ob ich mich dazugesellen mag, also bin ich in der "Abstellkammer" geblieben. Um 18:00 bin ich dann in die Küche um mir Nudeln zu kochen, wäre da nicht zufällig ihr Besuch an mir vorbei gelaufen, dann wüsste ich jetzt noch nicht wer da gewesen ist. Meine Gastmutter hat mir ihren Besucher allerdings nicht vorgestellt, das war der Besuch selbst. Kurze Zeit später kommt meine Gastmutter in die Küche, guckt in den Topf mit Nudeln und meint: " Also Laura wir gehen jetzt essen, soll ich dir was mitbringen?". Hallooo, was ist den das für eine Verarsche, guckt in den Topf und sieht das ich mir essen mache und fragt dann noch so scheinheilig. Ich bin dann wieder mit den Nudeln in mein Zimmer um sie dort zu essen, weil die Küche aussieht wie sau. Die Spülmaschine, die ich Freitagnacht angemacht habe ist immer noch voll und nicht ausgeräumt, klar es wird alles für mich stehen gelassen, bis ich wieder arbeite. Auf einmal fällt die Tür ins Schloss, ohne ein Wort zu sagen sind sie dann gegangen, die hätten ja wenigstens noch mal "Tschüss, wir gehen jetzt", sagen können. Unglaublich hier die Zustände, aber zum Glück nicht mehr lange.

 

02.03.2013, 11:08

 

Yeah, endlich mal frei. Heute habe ich eigentlich nix gemacht, nur mal ein bisschen geskypt. Ansonsten habe ich ein paar Filme geguckt und ein Mittagsschläfchen gemacht.

 

01.03.2013, 09:26

 

Als ich heute Morgen aufgestanden bin meinte meine Gatsmutter, das ich doch noch den halben Tag frei hätte, das wäre doch immer so, und das ich direkt wieder ins Bett gehen kann zum schlafen. Nur hatte ich komischerweise bisher immer nur einen Tag und nicht eineinhalb frei. Ich habe dann aber erst mal was gefrühstückt, und als ich gerade wieder in mein Zimmer gehen wollte, meint sie dann ob ich noch ein paar Bücher mit Livia lese. Der Grund dafür, weil sie das Schlafzimmer noch leer räumen müsse, das sie heute ein neues Bett bekommen würde. Haha, so viel zu dem halben Tag frei. Dieses Wochenend soll ich das erste Mal frei haben, seid ich hier bin. Nur leider hat meine Hostmum da glaube ich was nicht so ganz mitbekommen, denn freies Wochenende heißt laut den Vorschriften von Freitagabend bis Montagmorgen. Ich musste aber von 17:00 bis 01:00 nachts auf die Kleine aufpassen, weil die Gastmutter ausgegangen ist. So um 22:00 Uhr habe ich nochmal mit Nico geskypt um ihm hier mal die Lage zu schildern. Danach bin ich schlafen gegangen.


 

28.02.2013, 14:20

 

Mein freier Tag mal wieder an einem Donnerstag, statt einem Freitag, wie eigentlich vereinbart. Denn heute trifft sich meine Gastmutter mit Freunden, dieses Treffen sollte eigentlich schon letzten Freitag sein, weshalb ich auch letzte Woche am Donnerstag frei hatte. Heute bekomme ich Besuch von Conni und Elizabeth. Elizabeth ist das Hostchild von Conni und gerade mal süße 6 Monate alt. Als ich heute Morgen aus meinem Zimmer kam war natürlich wieder alles belagert in der Küche wie immer. Ich habe es extra stehen lassen, bis Conni um 11:00 Uhr hierher kam. Um ihr einmal zu zeigen wie es hier immer abläuft. Im Endeffekt habe ich es dann aber eh weggeräumt, da wir ja nicht an so einem verdreckten Küchentisch zu Mittag essen wollen. Es gab um 13:00 leckeren Curryreis zu Mittag und als Nachtisch mein selbstgemachtes Apfelmus. Nach dem Mittagessen haben wir einen Spaziergang mit dem Baby gemacht, die halbe Mass. Ave runter. Auf dem Rückweg haben wir uns dann in die "Mariposa Bakery" gesetzt und wir haben jeder eine heiße Schokolade und einen Brownie gegessen. Das ganze hat mir Conni ausgegeben, wegen meinem leckeren Mittagessen, wie sie gesagt hat. Im Anschluss ist Conni wieder mit dem Baby nach Hause gefahren und ich bin Heim gelaufen. Daheim angekommen habe ich nicht mehr viel gemacht, ein paar Filme geguckt und um 19:00 Uhr bin ich schon schlafen gegangen.

 

 

27.02.2013, 21:25

 

Heute Morgen bin ich mit Livia in die Bücherei gegangen um ein paar neue Bücher auszuleihen. Die meisten waren "Fancy Nancy" Bücher, die mag sie nämlich sehr gerne. Anschließend sind wir noch zu Shaws einkaufen gegangen. Danach habe ich sie dann in den Kindergarten gebracht, damit sie zum Mittagessen da ist.

 

26.02.2013, 18:00

 

Der gleiche Ablauf wie immer...

Nachdem ich Livia abgeholt habe, haben wir noch zusammen zu Abend gegessen, und dann ist ihre Mutter wieder gekommen. Und man mag es kaum glauben, in dieses Haus ist mal etwas "Süßes" gekommen, sie hat mir komischerweise "saure Melonen" mitgebracht. Sehr verwunderlich, aber das ändert jetzt auch nix mehr.

 

25.02.2013, 13:48

 

Auch heute passiert nicht viel besonderes, eben wieder ein ganz normaler Alltag. Aufstehen, frühstücken, die Kleine für den KIndergarten fertig machen und zu halb zehn in den Kindergarten bringen. Ein kleiner Unterschied zu den anderen Tagen ist, das ich mich heute noch einmal mit meinem LCC getroffen habe um ihr von dem ganzen Mist hier zu erzählen. Anschließend sind wir noch zusammen zu Bommerangs gegangen und haben ein bisschen gestöbert. Um 17:00 Uhr hieß es dann wieder Livia abholen. Abendessen, Gute Nacht Geschichte und schlafen.

 

 

24.02.2013, 15:30

 

Heute habe ich von 7:00 bis 12:00 Uhr mit Livia gespielt, danach war ich dann vorläufig OFF. Um 17:00 habe ich dann wieder angefangen zu arbeiten, weil dann meine Gastmutter für zwei Tage nach Atlanta geflogen ist. Also, was haben wir dann noch gemacht: gespielt, gespielt, gelesen, gespielt, getanzt und gespielt. XD Vorm Abendessen habe ich Livia noch schnell gebadet. Abendessen.

Nach dem Abendessen habe ich die Kleine ins Bett gebracht und ihr noch eine "Gute Nacht Geschichte" vorgelesen.

 

23.02.2013, 18:40

 

Heute habe ich komischerweise den Morgen über frei. So um 16:00 habe ich mich auf den Weg gemacht um Livia abzuholen, denn wir wollen heute noch ins Kindermuseum in Boston gehen. Freitags kostet der Eintritt im Museum nur 1$, deshalb waren auch schon viele Leute da, als wir angekommen sind. Livia hat das Museum sehr gelangweilt, ich kann es verstehen, das voherige Au Pair war ja auch jeden Freitag mit ihr dort. Um 18:00 sind wir mit der T wieder Heim gefahren. Abendessen und dann ab ins Bett und schlafen.

 

22.02.2013, 14:25

 

Juhu, mein freier Tag in dieser Woche. Und trotzdem hat man nicht seine Ruhe, weil als jemand ins Zimmer kommt.

 

21.02.2013, 12:45

 

Auch heute hat sich nichts am Tagesablauf geändert.

 

20.02.2013, 16:54

 

Mal wieder ein ganz normaler Arbeitstag. ;)

 

19.02.2013, 17:10

 

Naja, meinen Tagesablauf kennt ihr ja mittlerweile, und daran hat sich auch nix geändert.

 

18.02.2013, 19:23

 

Wieder einmal gemeinsames Frühstück. Anschließend sind wir wieder losgefahren zum Ski fahren, diesmal in ein richtiges Skigebiet, mit anständigen Pisten. An dem Tag war die Kleine jedoch so launisch, das wir uns nach einer Stunde in ein Pub gesetzt haben und heiße Schokolade getrunken haben. Im Anschluss sind wir wieder nach Hause gefahren. Wir sind dann noch ein wenig einkaufen gegangen, nachdem wir wieder in Cambridge angekommen sind. Daheim habe ich dann noch ein bisschen mit Livia gespielt und das war es dann auch schon wieder von dem ganzen Tag.

 

17.02.2013, 20:18

 

Aufstehen und erst mal schön frühstücken, natürlich haben wir uns im Speisesaal mit Victoria und deren Eltern getroffen. Anschließend haben wir uns einigermaßen dick angezogen und uns auf den Weg zum Ski fahren gemacht. Die Piste war allerdings lächerlich, das war eher ein kleiner Hügel zum Schlitten fahren. Im Endeffekt ist dann eh nur die Kleine Ski gefahren. Ich habe mich die meiste Zeit drinnen aufgehalten, weil ich keine richtigen Winterklamotten dabei hatte und meine Gastmutter meinte, das ich nicht für mehrere Tage ausfallen kann. Später als wir wieder im Hotel waren sind auch noch Rachel und ihre Eltern angekommen. Zusammen haben wir dann wieder im Speisesaal gegessen. Nun gehts endlich schlafen, gute Nacht.

 

 

 

16.02.2013, 13:36

 

Heute Morgen habe ich ganz normal gearbeitet, so wie jedes Wochenende von 7°° Uhr bis 13°° Uhr. Nach dem Mittagessen haben wir unsere Taschen und Koffer genommen und sind zum Auto gelaufen, denn an diesem Wochenende machen wir einen kleinen Skiurlaub in Claremont/New Hampshire. Dort sind wir zum Hotel "The Common Man" gefahren und haben eingescheckt. Im Hotelzimmer haben wir uns dann erst mal ausgeruht. Anschließend haben wir uns mit Victoria und deren Eltern im Restaurant getroffen und zusammen zu Abend gegessen. Ich hatte Schweineschnitzel mit Pilzen, einer Folienkartoffel und Kürbisbrei, welcher leider mit Zimt gewürzt war. Nach dem Abendessen sind wir alle schlafen gegangen.

 

15.02.2013, 21:32

 

Juhu, mein freier Tag. Ich habe heute mehr oder weniger bis 11°° Uhr geschlafen. Ich war wahrscheinlich mehr wach, als das ich geschlafen habe, da das Bett nicht gerade das bequemste ist. Nach dem Aufstehen, habe ich noch ein bisschen im Schlafanzug gegammelt, dann habe ich gebäckerten Reis zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen habe ich mit meiner Mutter geskypt. Anschließend habe ich eine Serie auf meinem Laptop geguckt und danach meine Wäsche gewaschen. Und wieder ausruhen, wenn ich hier schon kein freies Wochenende bekomme, wie es ja eig. sein sollte, muss ich den einen Tag voll auskosten. Abends sind wir dann zum Valentinstagsessen gegangen.

 

 

14.02.2013, 23:30

 

Heute bin ich genau einen Monat in den USA, die Zeit ist ganz schön schnell vergangen. Um 12°° Uhr treffe ich mich mit Conni, dann gehts auf zum shoppen in der CambridgeSide Galleria. Von 13°° Uhr bis 15:30 waren wir nur in einem einzigen Geschäft, nämlich in "Love Culture", das fanden wir beide super und haben auch einiges geshoppt. =)

Danach sind wir mit der T zu Conni nach Hause gefahren, weil sie noch mal kurz auf das Baby aufpassen sollte. Als wir angekommen sind hat sie mir erst mal das ganze Haus gezeigt, ein echt schönes Haus, wie man sich eben so ein amerikanisches Haus vorstellt. Eine halbe Stunde später kam ihre Hostmum mit dem Baby und meinte das sie doch nicht auf sie aufpassen muss, und wir ruhig noch was unternehmen können. Also sind wir mit der T wieder zurück gefahren und noch mal in der Galleria shoppen gegangen. Eine nicht ganz so gute Idee, wie sich später rausgestellt hat, da wir danach noch zu einem Event für junge Europäer in Boston gegangen sind und wir die Tüten die ganze Zeit halten mussten. Dort haben Conni und ich echt super Leute kennen gelernt. Der Veranstalter war ein totaler Spaßvogel. Viele Au Pairs habe ich dort getroffen, die auch mit CC hier sind. Außerdem einen aus Bulgarien, der hier studiert und unter anderem französisch und deutsch lernt. Deutsch lerntt er erst seit 6 Wochen und konnte schon super und sehr akzentfrei reden. Dann habe ich noch einen aus Tokyo kennen gelernt, der hier auch studiert, der war richtig lustig und hat sich jedem mit der japanischen Begrüßung vorgestellt. Es war schon echt ein schöner Abend, um 10:30 bin ich mit Conni bis zur T gegangen, weil sie um 11°° Uhr daheim sein sollte. Ich habe mich dann auch auf den Heimweg gemacht, ganz allein. Also allen Gerüchten entgegen, man kann auch in den USA allein nach Hause laufen, so gefährlich ist es hier dann auch nicht.

 

13.02.2013, 14:23

 

Was habe ich bisher heute gemacht, ...

Nachdem ich Livia im Kindergarten abgesetzt habe, bin ich zu dem Bastelladen gelaufen und habe Material besorgt um Karten selbst zu gestalten. Meine Gastmutter mag nämlich Valentinskarten machen. Danach bin ich noch zu "CVS" gegangen und habe Brot, Shampoo, Kekse, TicTac für Livia und vieles mehr eingekauft. Heim, ich habe heute Katka (Kartoffel-/Karottenbrei) mit Frikadellen gemacht. Spülmaschine noch ausräumen und Müll wegbringen, fertig.

 

12.02.2013, 17:08

 

Um 9°° Uhr habe ich Livia in den Kindergarten gebracht, anschließend bin ich zu dem Treffen mit meinem LCC um 10°° Uhr im "LiveAlive" gegangen. Dort haben wir nochmal über die ganzen letzten Wochen, Dienstplan, Social Security number und Führerschein gesprochen. Ich habe dann noch einen Saft von meinem LCC Martha ausgegeben bekommen, der war sehr lecker, aber durch den vielen Ingwer auch sehr scharf. Danach sind wir noch gemeinsam zu Bücherei gelaufen. Ich habe die Bücher von Livia abgegeben und neue ausgeliehen. Auf dem Rückweg habe ich mir dann noch ein Apfelzimtmuffin und ein Himbeerkuchen mitgenommen, allerdings hat der Himbeerkuchen nicht geschmeckt, den habe ich dann auch nicht gegessen. Kleines Mittagsschläfchen, hier ist momentan so müdes Wetter, alles grau und verschneit. Livia ist aus dem Kindergarten zurück, also noch ein bisschen mit ihr spielen, etwas lesen und zu Abend essen. Schlafen!

 

 

11.02.2013, 13:00

 

Heute ist der Tagesablauf mal wieder wie immer. Einziger Unterschied, ich war heute noch einkaufen, mehr als nur beschwerlich, bei dem vielen Schnee. Ich musste über Schneeberge klettern, weil sie die Bürgersteige nicht ganz frei geräumt haben. Auf dem Hinweg zum Supermarkt ist das ja noch in Ordnung, aber auf dem Rückweg ist es etwas schwierig gewesen, wenn man noch schwere Einkaufstüten in der Hand hat. Um 17:00 Uhr habe ich mich dann auf den Weg zur CambridgeSide Galleria gemacht und war um 17:25 da. Dort habe ich mir dann noch eine Schmuckdose gekauft mit einer tanzenden Ballerina drin und Musik, außerdem ein Set mit bunten kugelförmigen Ohrringen und Schafohrringe. Gegen 18°° Uhr habe ich mich mit meiner Hostmum im "Kitchen" getroffen, dort haben wir noch Pizza gegessen. Nach dem Essen war ich noch bis 19°° mit Livia im Spielzeugladen, danach sind wir mit dem Taxi nach Hause gefahren. Nachdem wir angekommen sind und wieder daheim waren, meinte meine Gastmutter dann, das sie eig. doch kein Bock hatt den Flug nach Deutschland zu bezahlen und das sie lieber alleine mit Livia nach Deutschland fliegen will. Da frage ich mich nur, warum sie es mir erst angeboten hat mit nach Deutschland zu fliegen. Das ist genau wie mit dem Flug diesen Monat nach Atlanta, da hat sie auch erst gesagt das ich mitfliegen kann, und dann wollte sie es doch nicht mehr.

 

10.02.2013, 21:37

 

Heute habe ich wieder bis 11°° Uhr mit Livia gespielt und Bücher gelesen. Anschließend habe ich das Mittagessen gemacht. Nach dem Mittagessen haben meine Hostmum und Livia ihren Mittagsschlaf gemacht. Um 15°° Uhr ist dann Jasmin bei mir vorbei gekommen. Zusammen mit meiner Hostmum Katharina, Livia und Jasmin haben wir uns dann um 15:30 auf den Weg zur CambridgeSide Galleria zum shoppen gemacht. Obwohl wir extra einen Schlitten und Kinderwagen für Livia mitgenommen haben, damit wir schneller bei der Mall sind, waren wir erst um 17°° Uhr dort. Somit hatten wir nur noch 2 Stunden Zeit zum shoppen, da die Mall Sonntags um 19°° Uhr schließt. Ich habe mir einen gekringelten Schal, eine gepunktete Tasche und mein Parfum von Gaultier gekauft. Wir haben dann noch in der Cheescake Factory ein Stück Käsekuchen gegessen, ich hatte einen Bananenkäsekuchen. Nach Hause fahren mit dem Taxi.

 

 

09.02.2013, 14:56

 

Heute habe ich mich bis 11°° Uhr mit Livia beschäftigt, anschließend habe ich noch drei weitere Apfelstrudel gebacken und Nudelauflauf für das Mittagessen gemacht. Um 15:20 Uhr, war dann das Apfelstrudelevent für die Studenten. Ich habe kurz vorher noch mal alle Apfelstrudel aufgewärmt. Natürlich bin ich nach unten zur Kantine gegangen, wo meine Strudel verteilt wurden. Innerhalb kürzester Zeit waren meine Strudel weg. Das beste kommt erst noch, meine Strudel kommen in die Zeitung, ich muss nur noch rausfinden in welche. Denn den Zeitungsartikel möchte ich mir natürlich aufheben.

 

08.02.2013, 09:15

 

Eigentlich wollte ich heute mit Conni zum Harvard Square fahren zum shoppen, doch Dank dem lieben Schneesturm Nemo ging das nicht. Somit habe ich mein freien Tag gemütlich daheim verbracht und mir ein paar Sendungen auf meinem Laptop angesehen. Zwischendurch habe ich mir immer mal den Schneesturm angeguckt und Fotos gemacht.  Joa, mehr gibt es eig. nicht zu dem heutigen Tag zu sagen, da es mein freier Tag ist und der Schneesturm draußen wütet, habe ich einfach mal gar nix gemacht.

 

07.02.2013, 16:28

 

Nachdem ich alles erledigt hatte, was zu erledigen war und die Lebensmittel und anderen Zutaten für die Apfelstrudel geliefert wurden ging es backen. Zuerst habe ich 30 Äpfel geschält, in kleine Würfel geschnitten und eingelegt in Zitronensaft und Zimt. Nach ungefähr zwei Stunden die die Äpfel ziehn mussten habe ich dann den Teig ausgerollt und belegt, ab in den Ofen mit den Strudeln. Da meine Hostmum nur ein winzig kleines Blech für den Ofen hat, war das eine längere Aktion, bei 5 Apfelstrudeln. Abends habe ich dann noch die Kleine abgeholt, wir haben zusammen zu Abend gegessen und anschließend habe ich sie ins Bett gebracht. An diesem Abend hat meine Hostmum länger gearbeitet, deshalb habe ich dann noch bis 11 Uhr nachts gearbeitet. Toller Tag, um 7°° Uhr habe ich angefangen mit der Arbeit, gerade mal von 14:30 bis 15:30 Pause gehabt und dann bis 11°° Uhr weiter gearbeitet. Boah, ich war echt froh als ich heute schlafen gehen konnte.


06.02.2013, 12:30

 

Bisher habe ich ja heute noch nicht viel gemacht, es ist ja erst 12:30! Der Tagesablauf war wie immer bisher. Als ich vom Kindergarten zurück war, habe ich erst mal bei "Peapod" Lebensmittel bestellt. Denn ich backe Apfelstrudel für die Studenten am Samstag. Anschließend habe ich mit dem Kochen angefangen, Fisch mit Kartoffeln. Den Fisch habe ich mit Thymian, Rosmarin, Pfeffer, Salz und Zitrone eingelegt. Während der Fisch im Ofen ist habe ich "Banana Oatmeal Chocolate Chips" vorbereitet. Tja, und jetzt warte ich auf mein Mittagessen und schreibe hier diesen Eintrag. Heute ist mein Au Pair meeting, allerdings nicht das von meinem LCC sondern das eines anderen. Gestern konnte ich nämlich nicht zu meinem Treffen gehen. Wir Au Pairs werden heute Zumba tanzen gehen in Medford. Das lustige daran ist, das mich zu dem Treffen nach Medford die Tung Family mitnimmt. Ich weiß nicht ob ihr euch noch daran erinnert, weiter unten könnt ihr es nochmal nachlesen, aber mit dieser Familie hatte ich auch ein Match. :D Ich habe für Conni´s Hostmum ein paar Kekse eingepackt, als kleines Dankeschön dafür, das sie mich mit zu dem Au Pair Treffen genommen hat und auch wieder nach Hause gefahren hat. Um 17:45 bin ich dann nach unten gegangen, denn um 18:00 wollte sie mich abholen. Mit einer kleinen Verspätung kam sie dann um 18:20 und hat sich ganz oft dafür entschuldigt, das sie so spät gekommen ist. Dabei war ich so froh, das ich überhaupt mitfahren durfte und sie mich abgeholt hat. Im Auto haben wir dann viel über meine Familie in Deutschland und meine Familie und Arbeitszeiten hier gesprochen. Zum Zumba sind wir ein bisschen zu spät gekommen, da der Unterricht um 18:30 angefangen hat. Das war aber gar nicht schlimm, denn dadurch, das wir später kamen saß niemand mehr am Eingang und hat Geld für den Eintritt kassiert. Somit haben Conni und ich kostenlos teilgenommen. Conni ist auch sehr nett, so wie ich sie mir vorgestellt habe, der Zumbaunterricht war echt lustig mit ihr. Den Zumbakurs an und für sich konnte man aber vergessen, man ist noch nicht mal ins Schwitzen gekommen. Da war der Kurs den ich mir in Deutschland angeguckt habe tausend mal besser. Nach dem Unterricht sind wir mit zwei anderen Au Pairs, bis zu dem Haus von Conni´s Familie gefahren. Die Hostmum hat die Tür erst ganz bisschen aufgemacht, da sie wissen wollte  ob ein Hund in Ordnung ist für mich. Als ich dann drin war hat der Hund mich freudig begrüßt, und ich hätte ihn am liebsten mitgenommen. Ich habe der Hostmum Kristen dann die Kekse überreicht, und sie meinte nur: " Ich bin froh das du so viel Freizeit hast!" und hat gelacht. Conni ist dann bei dem Baby geblieben und ihr Hostmum hat mich extra noch nach Hause gefahren, eben eine super nette. Auf dem Weg zu mir nach Hause, hat sie sich dann noch entschuldigt, dafür das es damals während unserem Match gar nicht zu einem Telefonat gekommen ist. Sie hat mir dann erzählt, das es gar nix mit mir zutun hatte, sondern das CC da ganz schönen Mist gebaut hat und sie eine Zeit lang ein bisschen sauer auf CC war. Anschließend hat sie mir dann noch von ihrem Mann erzählt. Das seine Mutter halb Deutsche und halb Engländerin ist, das sie aber leider letztes Jahr gestorben ist. Ihr Name war Marianne, und deshalb haben sie ihr Kind Elisabeth Marianne genannt. Außerdem hat sie mir gesagt das ich gerne jeder zeit zu ihnen zu Besuch kommen kann und hat mir dann noch genau gesagt wie ich am Besten zu ihnen komme. Hat mir den genauen Bus zum Harvard Square genannt und den weiterführenden Bus oder die Bahn. Ich habe mich dann noch tausend Mal bei ihr bedankt, das sie mich mitgenommen hat und mich verabschiedet. Sie hat dann noch im Auto gewartet bis ich im Studentenwohnheim war, wie gesagt eine sehr nette und fürsorgliche Hostmum. Im zehnten Stockwerk angekommen, habe ich erst mal um man betone dies 20:40 zu Abend gegessen, weil ich es vor dem Treffen nicht mehr geschafft habe. Natürlich wollte meine Hostmum alles ganz genau wissen. Nach dem Essen bin ich noch mal kurz an den PC und jetzt gehe ich schlafen.

 

05.02.2013, 18:22

 

Puh, heute war ein langer Arbeitstag! Zunächst lief alles wie immer ab: austehen, frühstücken, mit der Kleinen spielen, Kindergarten und wieder nach Hause. Doch dann musste ich erst mal auf unseren "Stop and Shop" Lieferanten warten, bevor ich kochen konnte, da wir nicht mehr daheim hatten. Eigentlich sollte er zwischen 10°° und 12°° Uhr kommen, doch er kam nicht. Das doofe daran war, das ich die Wäsche, die ich von der Kleinen gewaschen habe in der Zeit schon längst in den Trockner hätte werfen können. Um 12°° bin ich dann zum Waschraum gegangen und habe sie in den Trockner geworfen. Endlich, um 13°° Uhr ist endlich der Lieferant gekommen. Also erst mal alle Lebensmittel wegräumen, kochen und dann noch die Wäsche holen und zusammenlegen. Um 14:30 war ich dann vorzeitig "OFF". Abends um habe ich Livia dann wieder aus dem KIndergarten abgeholt. Dann haben nur wir beide zusammen zu Abend gegessen, da ihre Mutter noch auf der Arbeit war. Danach durfte sie noch etwas spielen, um 20:30 habe ich sie dann ins Bett gebracht. Allerdings habe ich noch eine halbe Ewigkeit neben ihrem Bett gesessen, damit sie einschläft. Es hat nicht geklappt 21:20, Livia schläft immer noch nicht. Meine Hostmum kommt, endlich kann auch ich schlafen gehen.


04.02.2013, 21:08

 

Aufstehen, Livia in den Kindergarten bringen oder wie sie immer bevorzugt in die Pre-School! :D

Wieder daheim mache ich die Küche sauber, bringe den Müll raus, räume die Spülmaschine ein und mache sie an. Danach habe ich die Kürbisgnocchi für den nächsten Tag für Livi gekocht. Wir haben so eine kleine Arbeitsfläche, und trotzdem 20 Flaschen Öl, Essig und Co. darauf rumstehen, zusätzlich Müslischüsseln, einen Reiskocher, Toaster, Wasserkocher, Messerblock, ein riesen Schneidebrett, eine Gewürzbox und und und. Das alles auf einer ca. 1,50m langen Arbeitsplatte. Also habe ich heute mal aufgeräumt bzw. Platz geschafft, denn auch in den Schränken sieht es nicht besser aus. Also habe ich alles ausgeräumt und ausgewischt, glaubt mir das war dringend nötig. Im kompletten Küchenhängeschrank hat es geklebt, war vermehtlt, hatte Sirupflecken und zehntausend tote Fliegen oder sowas ähnliches. Jetzt habe ich einen sauberen Schrank und sehr viel mehr Platz, vorher kamen mir die Sachen schon entgegen. Kein Wunder, wenn ungefähr genauso viele leere wie volle Packungen und abgelaufene Dinge im Schrank stehen. Mittagessen für mich kochen. Nun muss ich meine Wäsche, zum dritten Mal in den Trockner werfen, weil ein Student die Waschmaschine kaputt gemacht hat. Für meine restliche Wäsche wurde es sehr anstrengend eine Waschmaschine zu finden, ich war ungefähr 4x in jedem Stockwerk mit Waschraum um eine freie Waschmaschine nach ungelogen 3 Stunden zu finden. Da war das Muskeltraining inklusive, bei dem schweren Wäschekorb. Anscheinend hatten heute alle Waschtag. Ausruhen! Heute haben wir zu Abend in der Kantine gegessen, dort hat mir meine Hostmu einen Professor und einen Doktorranten vorgestellt. Noch ein bisschen mit der Kleinen spielen und tanzen. Jetzt gehe ich schlafen.

 

03.02.2013, 16:34

 

Es steht etwas besonderes an für den heutigen Tag, denn wir (Livia und ich) gehen ins "Harvard Museum of Natural History". Auch heute sind wir wieder direkt nach dem Frühstück los. Auf geht es wieder Richtung Harvard Square.  Das Museum ist echt super, dort gibt es unter anderem die weltberühmten Glasblumen, die unheimlich echt aussehen. Außerdem gibt es dort einige ausgestopfte Tiere, Skelette, Muscheln, Dinossaurierskelette, Kristalle. Ich weiß bisher könnt ihr von allem nur die Kristalle unter der Kategorie "Fotos" sehen, aber momentan klappt irgendwas beim hochladen nicht, die Bilder folgen aber noch. Um 13°° Uhr waren wir wieder daheim und haben Nudeln gegessen, anschließend hieß es auch heute wieder Mittagsschlaf und Pause. Danach habe ich noch mal bis ca. 20°° gearbeitet und dann bin ich runter in den Gemeinschaftsraum der Studenten zum "Super Bowl" gucken. 22°° Uhr, ich weiß das Spiel läuft noch, aber ich bin müde und muss morgen wieder arbeiten. Gute Nacht.

 

02.02.2013, 10:30

 

Heute bin ich mit Livia direkt nach dem Frühstück einkaufen gegangen, anschließend ist sie noch ein bisschen Roller im 6. Stock gefahren. Der 6. Stock ist nämlich der längste Flur. Nach dem Roller fahren haben wir dann noch fangen gespielt und ihr Babypuppe versteckt und gesucht. Schließlich sind wir wieder hoch, nach dem ganzen rumgehampel, brauchen wir doch eine Stärkung. Ich habe eine Gemüsepfanne gekocht. Nun heißt es Mittagsschlaf für Livia und Pause für mich. Um 16:30 haben wir uns dann alle auf den Weg zum Bus gemacht und sind zum Harvard Square gefahren. Dort sind Katharina und Livia in den "Curious George" Laden gegangen und ich zu "Urban Outfiters" und zu "GAB", ich habe dort jedoch nix gefunden. Anschließend bin ich zu "Black Inc." gegangen. Die hatten ganz lustige Sachen, da wäre bestimmt was für die Pauline dabei. So langsam bekommen wir alle wieder ein wenig Hunger, deshalb treffen wir uns alle wieder und gehen in ein Café. Ich habe eine Spinatquiche gegessen und Livia und Katharina haben sich einen Cookie geteilt. Um 19:30 machen wir uns wieder auf den Heimweg.


01.02.2013, 11:40

 

Juhu, mein erster freier Tag. Ich wollte heute eig. lange schlafen, doch irgendwie hat das nicht geklappt. Ich bin früh aufgewacht, habe dann habe bis zehn im Bett gelegen und geruht. :D Da ich hier leider noch keine Leute kenne, werde ich den Tag daheim verbringen, doch das wird sich in den nächsten zwei Wochen ändern. Leider kann ich an meinem "Au Pair Treffen" am 05.01.13 nicht teilnehmen, weil ausgerechnet dann meine Gastmutter abends ausgeht. Dabei bin ich verpflichtet an den Treffen teilzunehmen. Ich muss mit meinem LCC sprechen, ob ich dann an einem Au Pair Treffen eines anderen LCC´s teilnehmen kann. Heute kommen noch zwei Au Pairs in Cambridge an, mit denen ich vorher schon via Facebook Kontakt hatte, die eine kommt zu einer Familie, mit der ich vorher ein Match hatte, und die andere wohnt nur ein paar Straßen hinter mir. Also bald werde ich mal was unternehmen, und nicht so oft daheim sein, in der Zeit in der ich frei habe. Am Sonntag werde ich schon mal ins Natural History Museum von Havard mit Livia gehen.

 

 

31.01.2013, 22:20

 

Tja, leider kann ich euch nichts neues Interessantes erzählen, denn mein Tagesablauf war auch heute wieder der gleiche. Zu Mittag gab es heute Curryhähnchen. Ein Unterschied gab es dann doch noch, heute habe ich Livia im Kindergarten abgeholt.

 

30.01.2013, 16:45

 

Ich war mal wieder in der Stadt, natürlich um einzukaufen, aber dieses mal für meine Gastfamilie. Da Livia nämlich verschnupft ist, musste ich ein paar Medikamente bei CVS kaufen. Dort habe ich Ibuprophen Kids mit Beerengeschmack und ein Nasenspray gekauft. Anschließend bin ich nochmal zu Shaws/Star Market gegangen um einen rießen Kanister Milch zu kaufen. Hmm..., ich habe leckere Spinatnudeln gekocht. Der Rest des Tages verlief dann wie immer.

 

29.01.2013, 13:00

 

Heute habe ich alles wichtige für die Woche erledigt. Ich habe die Wäsche gewaschen, Joghurt selbst gemacht, Wäsche zusammengelegt und weg geräumt, gutes deutsches Brot gebacken und das Mittagessen gekocht. Heute gab es selbstgemachten Kartoffelbrei, Mais und Fischstäbchen. Später gegen Abend bin ich dann noch mal in die Stadt, eig. wollte ich meinen ersten Check einlösen, habs dann aber doch nicht gemacht. Dafür bin ich in den super Secondhandladen "Boomerangs" gegangen, und habe mir zwei Bilderrahmen gekauft. Als ich wieder daheim war, wurde dann mein gutes Brot probiert. Gute Nacht.

 

28.01.2013, 14:30

 

Tagesablauf wie immer! Aufstehen um 6:30, Dienstbeginn um 7:00. Milchflasche für das Kind vorbereiten, ja ich weiß sagt nichts, ich finde es auch komisch, das eine 3 jährige morgends und abends nach dem Abendessen noch eine Flasche bekommt. Bis 9:00 spielen und lesen, anschließend die Kleine in den Kindergarten bringen, das sie bis 10:30 dort ist. Nun steht das Kochen an es gibt Spinat, Kartoffeln und Ei. Feierabend, denn heute holt die Hostmum Livia aus dem Kindergarten ab. Allerdings habe ich nur bis zu diesem Punkt vorläufigen Feierabend, denn nach dem Abendessen arbeite ich noch mal bis 8:30, bis die Kleine schlafen geht. Richtiger Feierabend.

 

 

27.01.2013, 20:00

 

Heute war der Tagesablauf genau so, außer das ich nicht kochen musste, weil wir noch was von gestern hatten und das ich sie heute Abend nicht ins Bett gebracht habe. Unter anderem deshalb, weil ich heute mehr gearbeitet habe. Und das wir heute nicht im Schwimmbad waren. Dafür war ich heute mit Livia auf dem Spielplatz, das hat viel Spaß gemacht, es war aber auch sehr kalt.

 

 

 

26.01.2013, 14:00

 

Ich habe bis kurz vorm Mittagessen mit Livia das Studentenwohnheim erkundigt und Wäsche gewaschen. Wir sind jedes Stockwerk abgelaufen, vom 1. bis zum 10., jedes Stockwerk ist anders gestaltet, aber jedes hat einen Aufenthaltsraum. Wir haben uns dann den schönsten ausgesucht und ich habe ihr Geschichten erzählt. Später sind wir dann hoch, das ich kochen konnte, Livia hat an ihrem Spieltisch in der Küche Playmobil gespielt. Ich habe dann leckeren Paprikareis gekocht. Nach dem Mittagessen hatte ich eine zwei stündige Pause. Zwei Stunden Livia beschäftigen und danach sind wir alle ins Hallenbad schwimmen gegangen. Als wir wieder daheim waren haben wir dann noch zu Abend gegessen.

 

 

25.01.2013, 07:00

 

Heute bin ich das erste Mal Auto in den USA gefahren, und es hat super geklappt. Ich sollte nämlich Katharina und Livia am Kindergarten abholen. Doch als ich das erste mal vorbei gefahren bin, waren sie noch nicht draußen, also habe ich noch eine Runde gedreht. Mensch, was glaubt ihr wie stolz ich war, das ich ganz alleine den Weg zurück zum Kindergarten gefunden habe, und zwar auf Anhieb. Aber auch bei der zweiten Runde waren sie noch nicht draußen, also habe ich eine dritte Runde gedreht, da geht mir plötzlich das Auto mitten in der Kurve aus, die Batterie hat versagt. Katharina hat mir schon gesagt, dass das passieren kann bei der kälte und das Auto ist ja auch nicht mehr das neuste. Ihr ist das passiert als sie mich in Newton abholen wollte. Naja, nach tausend Startversuchen ist es zum Glück wieder angesprungen und nach der dritten Runde standen sie auch endlich vor dem Kindergarten. Von hier aus ist Katharina weiter gefahren, da ich mich noch nicht so gut hier auskenne. Wir sind zu einem super Restaurant gefahren, dort haben wir uns mit zwei Elternpaaren und zwei Kindern in Livia´s Alter und einem kleinen Baby getroffen. Es gab drei große Salatschüsseln für alle zum teilen und zwei große Pizzen eine Magherita und eine mit Pilzen, Paprika und verschiedenem Fleisch drauf. Es hat richtig gut geschmeckt. Die Eltern waren auch total nett und haben sich gut mit mir unterhalten. Anschließend sind wir nach Hause gefahren. Schlafen!

 

24.01.2013, 15:45

 

Mein erster Tag ganz allein, Elisabeth ist heute um 10:00 Uhr zum Flughafen und um 13:25 nach Hause ins schöne Österreich geflogen. Die Kleine ist deshalb auch später in den Kindergarten gegangen um sich zu verabschieden. Nachdem ich sie zum Kindergarten gebracht habe, habe ich noch Brot und Toast gekauft, dann bin ich Heim gegangen. Schnell das Essen für mein Hostkid gekocht, welches sie am nächsten Tag mit in den Kindergarten nimmt. Anschließend habe ich noch mein Essen gekocht, nur noch Küche sauber machen, die Spülmaschine ein- und ausräumen, Müll weg bringen, Feierabend! Natürlich musste ich das Brot probieren, das war gar nicht so schlecht, allerdings war es etwas süß. Als Nachtisch gab es einen Apfeldonut. Übrigens erreiche ich eher den Papst, als meinen Local Childcare Coordinator (LCC), denn eig. muss der noch vor Februar bei mir vorbei kommen und alles wichtige besprechen, doch bis jetzt war sie nicht hier. Ich werde sie jetzt zusätzlich zu meiner Email und meinen zwei Anrufen, noch mal anrufen.

 

 

23.01.2013, 18:50

 

Ich habe heute nur mein " Hostkid" in den Kindergarten gebracht, bis halb zehn und vorher noch ein paar Bücher mit ihr gelesen. Den Rest des Tages hatte ich dann frei. Später bin ich mit Elisabeth noch in die Stadt, sie hat mir gezeigt wo FedEx ist, falls ich mal was drucken muss und einen anderen sehr großen Seconhandshop. Wahrscheinlich werde ich diese ganzen Sachen eh wieder suchen müssen, denn es ist hier echt verdammt groß, und in so kurzer Zeit kann ich mir nicht die ganzen Wege merken. Als ich wieder zurück gekommen bin habe ich mit meiner Hostmum Nudeln gegessen und dabei die neue Folge "How I met your mother" geguckt, allerdings musste ich mich doch schon etwas konzentrieren, da sie sehr schnell gesprochen haben. Danach habe ich Zeit in meinem Zimmer verbracht, ich habe " The Carrie Diaries" geguckt und war etwas im Internet. Zum Abendessen werden wir wahrscheinlich etwas bestellen, da es der letzte Tag von Elisabeth hier ist.

 

22.01.2013, 6:30


Heute hat mir alles weh getan, weil das Bett so unbequem war. Nach dem aufstehen habe ich mich deshalb noch mal eine Stunde in mein Bett gelegt. Um 09:00 haben Elisabeth und ich die Kleine in den Kindergarten gebracht. Anschließend hat sie mir gezeigt wo die Bücherei ist, wir haben die alten Bücher zurück gebracht und neue mitgenommen. Danach sind wir zur Bank gegangen, Elisabeth hat ihr Konto geschlossen und ich habe meins eröffnet. Auf der Bank waren alle sehr nett, und ich habe mehr verstanden als ich dachte. Im Anschluss haben wir uns auf den Heimweg gemacht, und während dessen noch mal kurz in einen Secondhandshop reingeschaut, wo ich mir grad noch zwei Handtaschen gekauft habe. Dann hat sie mir noch "Shaws" gezeigt, einen Lebensmittelladen und wie ich noch am besten dort hinkomme.

 

21.01.2013, 06:30

 

Ganz normaler Arbeitsalltag aufpassen, spielen und kochen. Mit der Ausnahme, das meine Hostmum heute um 13°° Uhr vereist ist, aber sie kommt morgen schon wieder. Nach dem Abendessen, sollte ich dann bei der Kleinen übernachten, weil sie alleine nicht einschlafen kann. Das war eine sehr kurze Nacht für mich, da es lange gedauert hat bis sie eingeschlafen ist und das Bett nicht so bequem war wie meins.

 

20.01.2013, 09:00

 

Heute haben wir viel gespielt. Mittags habe ich an den Wochenenden "Off", deshalb gibt es nicht so viel über den heutigen Tag zu erzählen. Am späteren Nachmittag hat mich meine Hostmum gefragt, ob ich Lust hätte mit ihr und meinem Hostkid Schlittschuh laufen zu gehen. Also haben wir uns um ca. 16:30 auf den Weg gemacht, draußen war es eiskalt, und nach langem laufen sind wir in ein Café gegangen. Dort gab es viele leckere Sachen und es ist sehr schön eingerichtet, mit etwas antikeren Möbeln, alle aus Holz. Mein Hostkid hat ein Glas mit Cheescake und Erdbeeren gegessen und meine Hostmum und ich haben uns einen Brownie geteilt, der war echt richtig gut. Anschließend sind wir weiter gelaufen, doch als wir an der Schlittschuhbahn ankamen war sie leider schon zu. Also sind wir wieder nach Hause gelaufen und haben zu Abend gegessen.

 

19.01.2013, 18:00

 

Heute haben wir den ganzen Morgen gespielt und Elisabeth hat wieder gekocht. Mittags, so um 16:00 sind wir dann einkaufen gegangen, erst zu Target und danach zu einem Lebensmittelladen. Target ist echt schön, da gibt es einfach alles, ich habe mir direkt eine neue Jeans und Handtasche gekauft. Dort gab es auch Levi´s Jeans, für nur 28$, die haben mir allerdings nicht so gut gefallen, weil es Schlaghosen waren. Bei Target hat mir meine Hostmum einen Teppich und eine Nachttischlampe gekauft, das war total nett von ihr, aber es war mir auch unangenehm, das sie mir am zweiten Tag gleich etwas kauft. Anschließend sind wir wie gesagt noch Lebensmittel einkaufen gegangen, der Supermarkt ist total schön aufgeteilt. Besonders schön haben sie das Obst und Gemüse aufgebaut, so pyramidenartig, wie in den amerikanischen Filmen. Als wir schließlich an der Kasse angekommen waren, gab es auch etwas besonderes. Die Verkäufer haben einem die Tüten eingeräumt und auf Wunsch wurden diese über ein Fließband nach unten zu den Parkplätzen geleitet und auch wieder von Angestellten eingeräumt.

 

18.01.2013, 09:00

 

Der letzte Tag an der Trainings School, jetzt geht es los, ab zu meiner Gastfamilie. Nach dem Frühstück sind alle los, um ihren Bus zu finden. Ich bin mit ungefähr 10 anderen Au Pairs  mit dem größten Bus gefahren. Am Anfang war noch ein super Au Pair dabei, was ich an der Trainings School kennen gelernt habe. Arkiya ist allerdings füher aussgestiegen, denn ihre Familie wohnt in New York, sie haben in White Plains halt gemacht. Das ist ein super schöner Vorort von New York. Kurz vorm auststeigen an der Bushaltestelle in White Plains war sie ganz nervös. Dadurch wurde ich plötzlich auch nervös. Am Anfang haben sich noch alle im Bus unterhalten, aber um so näher wir Newton und der Bushaltestelle kamen, um so ruhiger wurde es im Bus. Jedem war die Nervosität nun anzusehen. Um 14:15 sind wir dann endlich angekommen und waren somit 45 min. zu früh am Bahnhof. Also sind wir ins Bahnhofgebäude gegangen und haben dort auf unsere Gastfamilien gewartet. Schon nach kurzer Zeit wurden die ersten Au Pairs abgeholt, und wir haben alle gerätselt, wer wird wohl der nächste sein. Doch nachdem 4 Au Pairs abgeholt wurden, kam keine Familie mehr. Schließlich hat das Handy von unserem Busfahrer geläutet. Wir haben auf der falschen Seite gewartet, also alle wieder raus aus dem Gebäude, Koffer in den Bus zurück und los. Dort waren dann auch die restlichen Familien. Meine Hostmum, hat mich freundlich mit einer Umarmung empfangen. Nachdem wir mit dem Auto von Newton nach Cambridge gefahren sind, habe ich das ehemalige Au Pair kennen gelernt. Auch eine sehr sympathische Person. Wir haben uns alle an einen Tisch gesetzt, uns unterhalten und etwas gesnackt. Es gab solche Reiscracker mit Karamell oder aus Schokolade, einfach total lecker. Anschließend hat Elisabeth die Quiche für das Abendessen vorbereitet. Zusammen sind wir dann um 5:30 zum Kindergarten gelaufen um mein "Hostkid" abzuholen. Nun nur noch Abendessen und eine Geschichte für mein Hostkid vorlesen. Sie war am ersten Tag natürlich total neugierig, wollte wissen, was für einen Schlafanzug ich habe, und was ich nach dem aufstehen mache, ob ich dann wieder gehe! Das fand ich richtig schön, das sie am ersten Tag schon besorgt war, das ich wieder gehen könnte.

 

 

Der Weg bis zu meiner Gastfamilie

 

 

10.09.2012, 23:49

 

Juhu, ich habe ein Match! Am Samstag habe ich eine E-mail von einer Familie aus Texas erhalten. Die Familie hat zwei Mädchen, 1 Monat alte Zwillinge. Morgen ruft mich die Familie an, ich bin jetzt schon nervös, hoffentlich verstehe ich die Familie gut, denn die "Texaner" haben ja einen ganz eigenen Slang. Im Moment bereite ich alles für das Telefonat vor, ich schreibe mir alle Fragen auf die ich die Familie fragen möchte und suche mir ein paar Wörter raus die ich für Morgen brauchen könnte. So und jetzt warte ich auf mein Telefonat Morgen um 15°° Uhr, Gute Nacht!

 

 

11.09.2012, 20:20

 

Das Telefonat war heute erst um 16°° Uhr, da es doch eine Stunde Zeitverschiebung mehr ist. Zuerst hatte ich eine sehr nette Frau von der Au Pair Agentur aus Boston am Telefon, dann waren wir zu dritt am Telefon. Die Frau von der Agentur, meine evt. zukünftige Hostmom Nanette und ich, dann hat uns die nette Mitarbeiterin der Agentur noch viel Spaß beim telefonieren gewünscht. Die Hostmom war wirklich sehr nett, hat mir von den Zwillingen erzählt und das ihr Mann gerade die Kleine füttert. Außerdem hat sie mir viel über Austin/Texas und was man dort alles unternehmen kann berichtet, auch dass sie drei Hunde haben, was sie arbeiten und zu welchen Zeiten. Wir hatten bei unserem ersten Telefonat schon viel zu lachen, wir haben eine Stunde telefoniert. Jetzt möchten sie mir noch ein Foto zusenden und schon bald wieder mit mir telefonieren. :)

 

 

22.09.2012, 19:16

 

Nach vielen Emails, hat heute das zweite Telefonat mit der Gastfamilie stattgefunden. Diesmal habe ich zum größten Teil mit dem Hostdad telefoniert. Wir haben 45 Minuten geplaudert, diesmal verlief das Gespräch schon fließender als das letzte Gespräch. Die Familie macht bis jetzt einen sehr netten Eindruck, in ein paar Tagen bekomme ich wieder eine Mail mit neuen Infos. Vielleicht haben sie sich bis dahin entschieden, ob ich ihr Au Pair werden soll.

 

 

26.09.2012, 14:57

 

Eigentlich schien alles perfekt, als ob ich schon bald das Au Pair der Familie aus Texas sein würde. Doch da  die Familie 1⅟₂ Monate alte Zwillinge hat und eins davon das Downsyndrom hat und immer noch im Krankenhaus ist, haben sie sich nun für ein Au Pair mit Erfahrung im Bereich Downsyndrom entschieden. Tja, leider sehr schade, denn die Familie war echt sehr nett. Naja hoffentlich finde ich bald eine neue Familie.

 

 

27.09.2012, 16:22

 

Heute gab es doch noch eine gute Nachricht von der netten Familie aus Texas. Sie haben mir geschrieben, dass sie mich wirklich mochten und nur das andere Au Pair genommen haben, weil es bereits Erfahrung mit Kindern mit Downsyndrom hat. Außerdem haben sie mir geschrieben, das wenn ich mich entscheiden sollte am Ende meines Au Pair Jahres zu verlängern, sie sich freuen würden, wenn ich dann Au Pair bei ihnen werde und das ich ihnen dann direkt schreiben soll. Das trifft sich gut, da ich sehr wahrscheinlich eh für eineinhalb Jahre weggehen werde, und dann komme ich wirklich gerne zu dieser Familie. :)

 

 

08.10.2012, 14:35

 

Eigentlich wollte ich schon längst in den USA sein, nämlich schon im August. Mittlerweile hat sich mein Ausreisedatum erheblich verschoben, auf November. Zuerst sollte mein Ausreise am 5. November sein, jetzt ist es aber am 12. November, da ich noch immer keine neue Gastfamilie habe.

 

 

11.10.2012, 23:31

 

Juhu, endlich habe ich wieder ein Match. Diesmal kommt die Familie aus Boston, das ist für mich sehr gut, denn in Boston ist auch das Cultural Care Büro. Die Familie hat ein Kind, einen 2 Monate alten Jungen. Hoffentlich klappt es dieses Mal mit der Familie.

 

 

17.10.2012, 11:33

 

Das M zieht sich durch meine Gastfamilien, meine erste Familie waren die Magrill´s, dann die McCabe´s und jetzt habe ich eine neue Familie namens Macha. Nachnamen mit M scheinen in den USA weit verbreitet zu sein. Diese Familie hat Zwillinge, zwei Mädchen. Ich hoffe, das es diesmal mit dieser Familie klappt, das diese Familie endlich mein perfektes Match ist. Dann würde ich am 12. November endlich ausreisen. ;)

 

 

18.10.2012, 17:26

 

Tja..., auch mit dieser Familie hat es nicht geklappt. Austin, Boston, New Jersey was kommt als nächstes und vor allem wann? Hoffentlich ist bald mein perfektes Match dabei.

 

 

23.10.2012, 15:30

 

Mittlerweile hab ich wieder ein Match. Diesmal mit einer Familie aus North Bend, Washington. Die Familie hat zwei Mädchen im Alter von drei Jahren und sieben Monaten. Außerdem haben sie Hunde und Katzen. Drückt mir die Daumen das es nun endlich klappt mit der Ausreise. Bin mal gespannt wann und ob sich die Familie meldet. Übrigens das Band der Familien deren Nachnamen mit M beginnen ist gebrochen.

 

 

25.10.2012, 1:15

 

Tja, auch die Eaton Family wollte mich nicht, sie ist heute abgesprungen. Als ich jedoch eben in meinen Au Pair Account geguckt habe war schon wieder eine Familie drin. Das Video reinzustellen hat sich echt gelohnt. Diese Familie hat drei Kinder, einen Jungen und zwei Mädchen. Ach..., diese Familie ist übrigens auch wieder aus Washington. Ich weiß, mein Schlusssatz war in letzter Zeit fasst immer der gleiche, deshalb lass ich ihn diesmal einfach weg und warte ab. :-)

 

 

27.10.2012, 12:14

 

Auch die Baumgarten Familie ist gestern Abend abgesprungen. Naja, fassen wir mal zusammen ich hatte bisher 5 Familien, die Magrill´s, die McCabe´s, die Macha´s, die Eaton´s und die Baumgarten Familie. Lediglich die erste hat mit mir telefoniert, die anderen waren nur in meinem Account und sind nach ein paar Tagen abgesprungen. Meine bisherigen evt. Wohnorte waren: Austin, Boston, New Jersey, North Bend/ Washington und Seattle. Mittlerweile glaube ich nicht mehr wirklich daran eine Familie für dieses Jahr Dezember zu finden, aber ich hoffe eine zu finden. Sobald ich eine neue Familie habe, gibt es neue Informationen.

 

 

02.11.2012, 00:51

 

Hey, ich habe seit dem 30.10.12 wieder ein Match diesmal mit einer Familie aus Chicago. Sie haben eine sechs Jahre alte Tochter und bekommen im Dezember noch ein Baby. Die Familie hat mir eine super nette Mail geschrieben, auf die ich auch sofort geantwortet habe. Doch bis jetzt kam noch keine Mail zurück. Ich berichte euch wieder, wenn es was neues gibt.

 

 

07.11.2012, 15:25

 

Am Samstag habe ich dann endlich die Antwort auf meine Mail bekommen. Sie hat wieder super nett geschrieben, über die Gegend in der Sie wohnen und ob ich mir zutraue ein 6 jähriges Mädchen und ein neugeborenes zu betreuen. Außerdem hat Sie geschrieben, das Sie gerne mit mir telefonieren oder Skypen möchte, ich habe sofort geantwortet. Als ich jedoch in meinen Account gesehen habe, war die Familie bereits draußen, eh ich die Mail abgeschickt habe. Der Grund dafür das die Familie draußen war, war der das ich nur ein Nebenmatch mit Ihnen hatte und nach einer gewissen Anzahl an Tagen fliegen die Familie automatisch über die Agentur raus. Trotzdem habe ich bis heute nichts mehr von der Familie gehört, obwohl ich gestern noch mal eine Mail geschickt habe.

Heute Morgen habe ich jedoch gesehen, das ich ein neues Match habe mit einer Familie aus Cambridge, MA. Die Familie hat ein Baby im August geboren, ein kleines Mädchen und Sie haben Hunde. Ich habe Ihnen sofort eine Mail geschrieben, das ich interessiert bin, ich bin schon gespannt, wann ich was von Ihnen höre.

 

 

12.11.2012, 19:11

 

Auch diese Familie hat sich gegen mich entschieden, warum auch immer. Hoffentlich habe ich bald wieder ein Match und dann vielleicht endlich mit der richtigen Familie.

 

 

14.11.2012, 16:37

 

Der Matching Fee zu schreiben hat sich echt gelohnt, ich hatte gestern wieder eine neue Familie namens Riff in meinem Au Pair Account. Die Familie hat 3 Kinder, 1 Jungen vier Jahre alt namens Mathis und 10 Monate alte Zwillinge 1 Junge und 1 Mädchen namens Asher und Eliza. Die Familie kommt aus Manchester by the Sea und wohnt direkt am Strand.

Bis eben war die Familie noch in meinem Account doch jetzt ist sie leider schon wieder draußen. Vielleicht hab ich ja Glück und sie kommt noch mal in meinen Account. 

 

14.11.2012, 17:54

 

So schnell kann es gehen, ich habe schon wieder ein neues Match mit einer Familie aus Cambridge. Aus Cambridge hatte ich ja schon mal eine Familie. Ich habe ein Match mit einer Single Mum, die eine 3 jährige Tochter hat. Allerdings lebt die Familie in einem Studentenwohnheim, was mich ein wenig verwundert. Da ich nicht weiß was die Hostmum arbeitet, weiß ich auch nicht ob es vielleicht etwas damit zu tun hat. Naja mal sehen ob und wann sich die Familie meldet. Ich weiß der Satz ist mittlerweile schon berühmt, aber vielleicht ist ja irgendwann die perfekte Familie dabei.

 

Tja, fassen wir noch einmal zusammen:

 

1. Familie - die Magrill´s aus Austin/Texas

2. Familie - die McCabe´s aus Boston

3. Familie - die Macha´s aus New Jersey

4. Familie - die Eaton´s aus North Bend/Washington

5. Familie - die Baumgarten´s aus Seattle/Washington

6. Familie - die Huber´s aus Chicago

7. Familie - die Tung´s aus Cambridge

8. Familie - die Riff´s aus Manchester by the Sea

9. Familie - die Ribbeck´s aus Cambridge

 

Bin mal gespannt wie die Liste weiter geht. ;)

 

 

15.11.2012, 21:12

 

Habe heute Morgen eine Email von der Gastmutter bekommen, das Sie morgen mit mir um 18:00 telefonieren möchte. Ich bin jetzt schon ganz aufgeregt, ist ja schließlich erst mein 2. Interview. Zwar habe ich mit der ersten Familie öfter telefoniert, aber trotzdem.

Kurz darauf kam noch mal eine Email der Gastmutter, das es um 18:00 leider morgen doch nicht klappt, dafür aber um 19:00 Uhr.  Das ist natürlich kein Problem für mich, dann eben eine Stunde später.

 

......ja, irgendwie habe ich im Gefühl, dass das Telefonat heute stattfinden wird und nicht morgen, wegen der ganzen Zeitverschiebung.

 

...........

 

Mein Gefühl hat mich nicht getrübt, um Punkt sieben Uhr hat das Telefon geklingelt und es war die Gastmutter dran. Ich wollte gerade anfangen Englisch zu sprechen, als sie sagte, dass sie Deutsche ist und wir ruhig auf deutsch sprechen können. Wir haben ca. 45-50 min. telefoniert. Die Gastmutter war total nett und richtig sympathisch und die Familie und ich haben viele gemeinsame Interessen, was wirklich gut ist. Ich hab mich schon beim Telefonieren richtig wohl gefühlt.

Nun geht es eventuell ganz schnell, denn sie will sich nun noch mal Gedanken über unser Gespräch machen und mir dann heute Abend (nach amerikanischer Zeit) eine Mail schreiben, ob sie mich als ihr zukünftiges Au Pair nehmen möchte oder nicht.

Ich hoffe dass es klappt, weil die Familie einfach total lieb und sympathisch auf mich wirkt. Wenn es klappen sollte, dann wäre meine Ausreise am 7. Januar.

Drückt mir ALLE die Daumen.

Morgen berichte ich euch natürlich, wie es nun ausgegangen ist, ob ich genommen werde oder nicht. =)

 

 

15.11.2012, 23:17

 

Gute Nachrichten um 22:36 ..., ich bin das neue Au Pair der Familie. Ich freue mich total, das es mit der 9. Familie geklappt hat. Das heißt nun Koffer kaufen, Packliste machen, Zeugnis an die Agentur schicken und natürlich am aller wichtigsten das Visa beantragen.

 

 

17.11.2012, 00:15

 

So, mein Ausreisedatum steht nun fest, es ist der 14. Januar 2013.

 

 

20.11.2012, 15:46

 

Gestern kam bereits meine Rechnung für das Au Pair Jahr, eine Rechnung in Höhe von 1366,00€. Darin enthalten sind Hin- und Rückflug, die normale Versicherung für 1 Jahr + Reisemonat, die Sportversicherung für 1 Jahr + Reisemonat, Reiserücktrittsversicherung und die Programmgebühr. Heute Mittag kam dann noch ein dicker Umschlag, mit allem was noch zu erledigen ist z.B. Visa beantragen, Passfoto machen, Gesundheitszeugnis vom Arzt austellen lassen, Führungszeugnis beantragen und Abschlusszeugnis! Tja...., eine Menge zu erledigen, deshalb werde ich jetzt mal bei meinem Hausarzt anrufen und ein Termin vereinbaren, damit das zumindest schon erledigt ist.

Das ganze wird noch stressig genug, deshalb entspanne ich gerade ein wenig in unserer Küche, und warte darauf, das mein selbstgemachtes Karotten-Haselnuss Brot fertig wird.

 

 

23.11.2012, 18:37

 

Da bin ich wieder, bis jetzt habe ich nichts mehr von meiner Hostmum gehört, aber ich denke das wir demnächst wieder quatschen werden. Soweit es mir möglich war, habe ich alles erledigt, was momentan so ansteht. Ich habe mein DS-160 Formular ausgefüllt, habe das Visa beantragt und bezahlt, stolze 128€, die 1366€ Au Pair Gebühr und Versicherung sind auch überwiesen und heute war ich beim Arzt um mein Gesundheitszeugnis ausfüllen zu lassen. Es hat sich jedoch rausgestellt, das ich für das Gesundheitszeugnis noch einen Tuberkulosetest machen muss. Außerdem war ich heute auf der Bank um dort noch alles wichtige für die USA abzuklären. Am Mittwoch habe ich dann meinen Termin beim "Amerikanischen Konsulat" in Frankfurt, um 8:30 Uhr. Bin mal gespannt was da noch auf mich zukommt. Sonst gibt es im Moment nichts neues, bis demnächst.

 

 

02.12.2012, 14:07

 

Am Mittwoch war ich beim "Amerikanischen Konsulat", aber einen Termin mit einer festen Uhrzeit zu machen ist eig. der totale Quatsch, denn man muss sowieso draußen noch mindestens eine Stunde anstehen. Anschließend kommt man an einen Schalter, wo man all seine Unterlagen vorzeigen muss und dann bekommt man eine Marke mit seiner Nummer drauf. Wenn das geschafft ist heißt es wieder anstehen, nun wird kontrolliert ob du die Marke hast und ob du irgendwelche Elektrogeräte oder metallischen Gegenstände mitführst. Ist das erledigt muss man durch eine Kontrolle wie am Flughafen, also alles in eine Kiste legen und durch den Scanner laufen.

Hat man das alles hinter sich, geht man in ein anderes Gebäude, dort meldet man sich an, füllt den DHL-Umschlag aus und wartet bis seine Nummer aufgerufen wird. Nach zehn minütiger Wartezeit wurde endlich meine Nummer T085 aufgerufen. Ich kam an einen Schalter, Schalter 2. An dem ich all meine Unterlagen + Reisepass einer netten Dame abgeben musste. Nun wurden meine Unterlagen erst einmal kontrolliert und anschlißend musste ich Fingerabdrücke geben, dann hieß es wieder warten.

Nach erneuten zehn Minuten, kam ich dann an einen anderen Schalter, Schalter 11. An diesem Schalter befand sich ein Mann, dort musste ich nochmal meine Fingerabdrücke abgeben, um sicher zu gehen, dass es auch funktioniert.

Tja, und dann musste ich viele Fragen beantworten.....

 

Wo ich in den USA leben werde?
Auf wie viele Kinder ich aufpasse?
Wie alt die Kinder sind?
Ob ich Verwandte in den USA habe?
Wo meine Verwandten wohnen?
Ob ich das erste mal in den USA bin?
Was ich nach dem Au Pair Jahr machen will?

 

Nachdem, das alles erledigt war, wurde mir noch mitgeteilt, das ich inerhalb einer Woche mein Visum und Reisepass zurückerhalten werde.

Puh, das war eine ganz schöne Prozedur!

 

 

Übrigens ich habe wieder gebacken, beim letzten Mal war es ein Weizenbrot mit Karotten und Haselnüssen, und dieses Mal ein Vollkornbrot, mit getrockneten Tomaten, Sesam und anderen Kernen.

 

Gestern (01.12.12) habe ich mit meiner Gastfamilie geskypt, somit konnte ich die Familie schon mal persönlich sehen und auch die Wohnung. Sie haben eine richtig schöne, schnuckelige, gemütliche kleine Wohnung, da werde ich mich bestimmt wohl fühlen. Mein Gastkind ist auch total süß, sie sieht ein bisschen aus wie Emma Schweiger, bei Keinohrhasen. =)


Sie hat mir gestern schon einiges erzählt, das sie beim CHECK-UP war und überhaupt nicht geweint hat. Das sie im Kindergarten immer einen Morgenkreis machen und singen und das sie im Kindergarten oft mit ihrem Freund Edward spielt. Eben ein total liebes Kind.

Ich habe dann noch mit meiner Gastmutter ein paar wichtige Dinge besprochen und den genauen Ablauf, wenn ich ankomme!

 

So nun seit ihr wieder auf dem neusten Stand, ich wünsche euch allen noch einen schönen Advent!

 

 

12.12.2012, 02:05

 

Hey, so langsam werde ich echt nervös, am Freitag (14.12.12) sind es nur noch vier Wochen bis zu meiner Ausreise.

Obwohl ich schon immer in die USA als Au Pair wollte, frage ich mich im Moment doch oft, ob es die richtige Entscheidung ist!?

Insgeheim weiß ich natürlich, das es die richtige Entscheidung ist, und endlich geht ein riesen großer Traum in Erfüllung, trotzdem habe ich jetzt so kurz davor ein bisschen Panik.

Mir geht es wahrscheinlich gerade so ähnlich, wie vielen Bräuten ein Tag vor ihrer Hochzeit.  ;)

 

 

26.12.2012, 00:53

 

Hey, ich weiß es ist schon viel Zeit vergangen seit meinem letzten Eintrag, aber jetzt bin ich wieder da! ;)

Ich habe bisher schöne Weihnachtstage verbracht und heute verbringe ich den zweiten Weihnachtstag bei meiner Oma, mal sehen wie es wird. Die Zeit geht nun echt schnell um, mir ist heute klar geworden, das ich in 18 Tagen ausreisen werde. Somit werde ich den deutschen Boden für eineonhalb Jahre verlassen.

Wie ihr ja alle wisst hat es lange gedauert bis ich eine Hostfamily hatte, und nun wo ich eine habe, geht es alles so verdammt schnell! Naja, ich kenne schon ein paar tolle Mädels, die auch Au Pair sind, und in die nähere Umgebung kommen. Ich denke, das somit der Anfang nicht ganz so schwer wird, wenn man ein paar Leute bereits kennt.